Richtig FKK-Urlauben

Richtig FKK-Urlauben

So geht´s
Naturisten-Urlaub oder einfach gesagt FKK-Urlaub ist die schönste Art, die kostbarsten Tage des Jahres zu verbringen.
Naturisten-Urlaub heißt, Urlaub mit Freunden, mit Körper und Geist genießen – Urlaub pur. Wir pflegen den Gemeinschaftssinn und nehmen Rücksicht aufeinander.

FKK ist für viele Menschen der Inbegriff von Freiheit.
Denn mit der Kleidung werden auch die Zwänge des Alltags über Bord geworfen.

Für einen gelungenen Aufenthalt beachten wir Naturisten folgende Grundregeln:

  • die Hausordnung der Hotels bzw. Ferienanlagen sind zu respektieren
  • Stuhlsitze benutzen wir Naturisten stets mit einem Handtuch
  • wir nehmen Rücksicht auf die Privatsphäre anderer Gäste
  • ungefragtes Fotografieren von Personen ist natürlich nicht gestattet

Die 10 DOs and Dont´s beim Nacktbaden- Quelle/Copyright Bild; Großer FKK-Knigge:

  • Nackt heißt nackt: Gäste müssen auf einem FKK-Strand vollständig entkleidet sein, Badehose und Bikini sind tabu.
  • Fotografieren und Filmen ist verboten. Nicht jeder Nacktbadende will sich im Internet wiederfinden.
  • Der Strand ist keine erogene Zone: Gäste dürfen keine extremen Zärtlichkeiten austauschen, geschweige denn Sex haben.
  • Starren ist tabu. Unterhält man sich mit jemandem, schaut man ihm in die Augen.
  • Nicht nur Starren schickt sich nicht, auch zieht man nicht über die Körper anderer und deren Problemzonen her.
  • Stühle und Liegen sind mit Handtüchern zu benutzen. Auch an die Strandbar muss das Handtuch mit.
  • Ob am Strand oder im Meer: Halten Sie genügend Abstand zu Ihren nackten Mitmenschen, rücken Sie niemandem zu dicht auf die Pelle.
  • Sonnenhüte sind natürlich in Ordnung, ebenso können Sie sich Kleidung überwerfen, wenn das Wetter abkühlt.
  • Mit der Kleidung werden nicht die Manieren abgelegt: Verhalten Sie sich Mitmenschen gegenüber höflich, tolerant und respektvoll.
  • Wer den FKK-Strand oder die FKK-Zone verlässt, zieht sich wieder an.

Wo verstaut man beim FKK-Urlaub eigentlich Handy, Geld, Schlüssel usw. ?
Genau da, wo man diese Dinge auch verstaut, wenn man im Bikini baden geht. In der Handtasche, im Brustbeutel. Oder man nimmt die Sachen erst gar nicht mit zum Baden.

Geht man auch nackt in die Strandbar oder ins Restaurant?
Da gibt es genaue Vorschriften. Meistens gilt in geschlossenen Räumen (Restaurant, Supermarkt, Rezeption) Kleiderpflicht. In der Strand- oder Poolbar im Freien kann man sich hingegen nackt setzen. Aber das Handtuch nicht vergessen.

Kurz gefasst, FKK ist überall dort gut und richtig, wo man normalerweise eine Badehose trägt! Also am Strand, am Pool, beim Spazieren durch den Hotelgarten, an der Poolbar,… – Nicht im Restaurant: “Sie würden doch auch nicht mit einer Badehose abends schick essen gehen?”

 

isabell

Experte für FKK-Urlaub weltweit. Seit 1990 für den Spezialveranstalter tätig, persönliche Kenntnisse der FKK-Hotels und FKK-Ferienanlagen in Kroatien, Spanien und Frankreich sowie textilfreie Kreuzfahrten und Segeltörns weltweit.

Oböna Reisen

Oböna Reisen

FKK-Urlaub buchbar natürlich beim Spezialisten! OBÖNA FKK-Reisen ist seit über 50 Jahren Ihr Ansprechpartner für FKK-Hotels, FKK-Ferienanlagen und FKK-Camping. Das Highlight sind die FKK-Kreuzfahrten weltweit! Das Angebot reicht von FKK-Urlaub in Spanien, Kroatien, Frankreich, Italien bis zu den Fernzielen wie Mexiko, USA, Karibik. Im FKK-Urlaub können Sie noch Mensch sein - keine Bettenburgen, keine Anonymität - einfach Urlaub Pur unter Freunden. Herzlich Willkommen zu Ihren schönsten Ferien!
placeholder+image